img25

 

                                 Wie meine Aby-Leidenschaft begann

 
Meine erste Katzenausstellung besuchte ich in Düsseldorf. Dort schaute ich mir die Rassen 
 alle ganz genau an. An einem Käfig stand "zu verkaufen". Ich blieb stehen und verliebte 
 mich sofort in diese KATZE. Es war eine sorrel Abessinierdame.
 Die Besitzer waren Perserzüchter und konnten das Mädchen nicht mehr behalten, da sie
 potente Deckkater hielten. Ich dachte damals, es sei ein Jungtier, aber sie war schon drei
 Jahre alt. Ich überlegte und lief mindestens noch 3 Stunden durch diese Ausstellung, aber 
 immer wieder zog mich dieser Käfig an. Nach langem überlegen, kaufte ich dieses Aby-
 Mädchen. Ihr Name war Fortuna von S. NOVA.
 Zu diesem Zeitpunkt hatte ich schon eine Hauskatze und ich war gespannt, wie diese sich
 verhalten würde. Die kleine Aby nahm ich nach der Ausstellung sofort mit nach Hause. 
 Heute weiß ich, das ich das niemals wieder machen würde. Nun ja, die kleine Maus zog mit
 Erfolg bei mir ein. Sie war zu jedem freundlich und lieb. Wie die Aby's eben sind. Ich stu-
 dierte Bücher über diese Rasse und so langsam kam mein Wunsch nach Babies.
 Dann gingen die üblichen Fragen eines Anfängers los. Wo bekommt man einen Kater her.
 Was muss ich tun, um Stammbäume zu bekommen usw. Ich rief eine Züchterin an und
 fragte, was man denn so alles tun müsste, damit ich zu ihrem Kater kommen dürfte. Sie
 verlangte einige Tests und nachdem alles erledigt war, fuhr ich mit meiner Aby-Dame zu 
 ihr. Ich ließ sie schweren Herzens dort und holte sie nach einer Woche wieder ab. Nun war
 ich gespannt, was auf mich zukam. Aber, nichts geschah. Meine Lady hatte nicht aufge-
 nommen, dafür war sie todkrank.
 Ich musste sie kurze Zeit später einschläfern lassen, aber meine Liebe zu den Aby's brach
 nicht ab. Ich musste unbedingt wieder eine haben. Um jeden Preis. Nur, diesmal war ich
 schlauer. Ich suchte mir die Züchter genau aus und fand auch nach kurzer Zeit eine süße
 kleine Maus. Ihr Name war Nefer von Osiris Isis. Sie lebt leider heute nicht mehr und wurde
 13 Jahre alt. Meine Zucht baute sich langsam auf und ich bekam mit der Zeit eine super
 Qualität. Heute bin ich immer noch begeistert von dieser Rasse und ich kann mir nicht vor-
 stellen, noch einmal in meinem Leben ohne Aby zu sein.
 

                       
                                                                            Copyright  © by  Petra Schütz