Am 13.12.2004 musste ich meine geliebte und bis zum Sommer immer kerngesunde Cindy über die Regenbogenbrücke gehen lassen. 

Im August wurde sie von meinem Kater Nando gedeckt und es verlief zunächst auch alles normal. Doch während der Trächtigkeit wurde sie sehr krank und letztendlich hat ein Kitten die schwierige Trächtigkeit überlebt. Allerdings wog dieses kleine Wesen nur 44 gr.
O Gott, dass kann nicht überleben, dachte ich. So etwas Kleines habe ich noch nie gesehen. Aber, nun ist die Kleine groß und kräftig und gesund!

Sie kümmerte sich, trotz ihrer Krankheit, wie immer rührend um ihr Kitten. Mein Tierarzt und ich beschlossen eine Biopsie bei Cindy vorzunehmen, da ihre Leberwerte nicht besser wurden. Die Diagnose traf mich und meinen TA wie ein Hammerschlag.

„LEBERKREBS“. Ich hoffte, das ich doch noch eine Weile mit ihr zusammenleben konnte, aber eine weitere Gelbsucht bekamen wir nicht mehr in den Griff. So musste ich für mich den schweren Schritt gehen. 

Ich verstehe es bis heute nicht. Cindy war immer eine kerngesunde und muntere Katze. Jedes Jahr ließ ich ein großes Blutbild machen (übrigens mache ich dies bei all meinen Katzen) und im November 2003 war bei diesem Blutbild noch alles in Ordnung. Und dann nun diese Diagnose. Fazit: Auch wenn man alles erdenklich Mögliche für seine Tiere macht, ist man vor solchen Erkrankungen nicht gefeit.

 

                                                             

 

 

Du warst ja nur `ne kleine Katze,
doch für mich viel mehr.
Nun hieß es Abschied nehmen,
ach - das fiel mir ja so schwer.

Ein Pfötchen, das auf meinen Arm sich legt,
ein Köpfchen, das sich anmutig bewegt,
ein Schwänzchen, das sich stolz erhebt,
ein Öhrchen, das so gut versteht
- all dies nun vergeht.

Kein Mensch konnte dir das Wasser reichen,
was du für mich warst, ist ohne Gleichen.
Hast deine Wünsche stets durchgesetzt
und mein Herz total besetzt -
doch niemals hast du mich verletzt.

Jede Stunde mit dir habe ich genossen,
die Tränen, die werden später vergossen,
Es war an der Zeit - ich war dann bereit
Abschied zu nehmen, ohne dich zu quälen
Solltest keine Todeskämpfe erleiden,
denn das kann Mensch "Arzt sei Dank" vermeiden.

Müde schliefst du bald sanft ein,
nimmst mich in deinen Traum mit rein.
Mit zu den Engeln, die dich begleiten
in den Katzenhimmel, für alle Zeiten.
Von dort schaust du lächelnd zu mir herab
und denkst - bei dir hab' ich's auch gut gehabt.

Autor unbekannt

 

                                                            

                             

                                                                              Copyright  © by  Petra Schütz